innsbruck.naturfreunde.at

Boden schätzen und schützen lernen - Die Boden Box

Nur mit intakten Böden ist ein Leben für Mensch und Tier möglich. Mit der neuen Wissens- und Methodenbox macht die Naturfreundejugend das Thema Boden auch für junge und auch für junggebliebene Menschen begreifbar.

 „Stellt euch vor, dieser Apfel ist unser Planet.“ Ich starte den Workshop mit einem rotbackigen regionalen Apfel in der einen und einem scharfen Messer in der anderen Hand. Drei Viertel der Erdoberfläche entsprechen den Ozeanen, das verbleibende Viertel schneide ich heraus und in zwei Teile: „Eine Hälfte der Landmasse ist von Wüsten, Eis oder Hochgebirgen bedeckt; die andere Hälfte entspricht dem Teil der Erde, der von uns Menschen bewohnt werden kann“, erkläre ich. Diesen Achtel-Apfel schneide ich wiederum in vier Teilchen. „Drei davon können wir nicht landwirtschaftlich nutzen, da sie zu trocken oder bereits verbaut sind.“ Das winzige Stück, das nun übrig bleibt – und davon nur die Schale! – entspricht dem fruchtbaren Teil der Erde. Hier kann unsere Nahrung wachsen, davon ist die gesamte Menschheit abhängig!

 

Mit diesem anschaulichen Einstieg ist das Interesse für das Thema „Boden“ geweckt, bei den Jugendlichen sprudeln die Gedanken: Wir bauen und gehen darauf und wir graben nach Bodenschätzen. Die Medien berichten vom rasanten Bodenverbrauch, neue Raumordnungskonzepte sollen die Bodenversiegelung bremsen. Wir haben von Mikroplastik und Pestiziden in der Erde gehört, von Verdichtung und Erosion. Aber was versteht man genau unter dem Begriff Boden?

 

Interessiert? Buche einen Workshop und lass dich informieren und vorallem lernst du in dem Workshop: Warum wir dringend unseren Boden schützen müssen.

 

Die Boden-Box, Inhalt:
25 Wissenskarten, 17 Methodenkarten „Lernen, Spielen, Entdecken 6 Experimentieren“
1 Poster „Leben im Boden“
Kinder- und Jugendleiter*innen bzw. Mitglieder, die mit jungen Leuten unterwegs sind.



25

Di., 25.01.2022 bis Sa., 31.12.2022

Kontakt

Naturfreunde Innsbruck
Mitglied Werden
ANZEIGE